Wahlergebnis NRW 2017: die Bedeutung für die Bundestagswahl

Wahl NRW 2017

Das vorläufige Wahlergebnis der Landtagswahl in NRW zeigt ein klares Bild: die Wählerinnen und Wähler im Land vertrauen der CDU deutlich mehr als der SPD. Während die SPD mehr als acht Prozent im Vergleich zur letzten Wahl verlor, konnte die CDU um mehr als acht Prozent zulegen.

Was bedeutet das für die Bundestagswahl 2017 und die Politik Deutschlands?

Die Auswirkung auf die Bundestagswahl

Die Landtagswahl 2017 gilt als kleine Bundestagswahl. Das Ergebnis des bevölkerungsreichsten Bundeslandes gilt als Stimmungsbild für die Bundestagswahl. Schaut man sich die bisherigen Landtagswahlen in diesem Jahr an, stehen die Prognosen für die CDU gut, für die SPD schlecht. Bei der Wahl in Schleswig-Holstein holte die CDU ein Plus von gut zwei Prozent, während die SPD auch hier Stimmen verlor. Auch im Saarland holte die CDU 2017 mehr Stimmen als bei der letzten Wahl (+5,5), die SPD verlor auch hier wichtige Wählerstimmen (-1,0). Und die aktuelle Wahl in NRW zeigt, dass die Entwicklung anhält.

Natürlich sind es noch ein paar Monate bis zur Bundestagswahl, doch die Ergebnisse der letzten Landtagswahlen sprechen eine deutliche Sprache. Der in den Medien so oft genannte „Schulz-Effekt“ ist längst verflogen und dürfte der SPD nicht zwangsläufig Zugewinne sichern. Die CDU muss ihren Erfolgskurs nun beibehalten – ansonsten könnte das Ergebnis der Bundestagswahl für eine neue Überraschung sorgen. Es bleibt spannend.

Ähnliche Beiträge:

Kommentar hinterlassen on "Wahlergebnis NRW 2017: die Bedeutung für die Bundestagswahl"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name, die E-Mail- und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der Name und der Zeitpunkt der Veröffentlichung.