Germany’s next Topmodel 2012 heißt Luisa

Am Donnerstag hat Heidi Klum nach einem monatelangen Casting-Marathon durch die ganze Welt Germany’s next Topmodel 2012 gekürt. Im großen Finale der ProSieben-Show standen Kasia, Sarah-Anessa, Dominique und Luisa, wo sie ein letztes Mal alles geben mussten, wie beispielsweise ein Shooting in schwindelnder Höhe oder ein Walk mit äußerst unbequemen High Heels. Nach einer mäßigen Show mit vielen Werbepausen verkündete Heidi Klum schließlich das Ergebnis, das nicht besonders überraschen dürfte: Luisa hat es geschafft, sich gegen ihre Konkurrentinnen durchzusetzen. Sie hatte während der Casting-Phase immer wieder glänzen können, weil sie für zahlreiche Jobs gebucht wurde und auch die Jury immer wieder begeisterte. Für sie geht es jetzt erst richtig los: Pressetermine, Shootings und die Catwalks der großen Modemetropolen warten.

Erfolg nicht nur als Gewinnerin

Aber auch die restlichen Finalistinnen dürften keine schlechten Chancen auf eine Karriere haben. Wirft man einen Blick auf vergangene Staffeln, so haben nicht immer die Gewinnerinnen auch tatsächlich eine große Karriere gemacht. Rebecca Mir, Sarah Knappik und Gina-Lisa Lohfink haben gezeigt, dass man auch ohne den Titel „Germany’s next Topmodel“ Erfolg haben kann.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.