Happy Halloween! 2012: Kostüme, Partys und Süßigkeiten

Wie auch in den letzten Jahren wird Halloween 2012 hierzulande groß gefeiert. Ursprünglich handelt es sich um einen Brauch aus Irland, der jedoch durch irische Einwanderer in den USA weitergeführt wurde und dort große Popularität erreichte. Offenbar liegen die Wurzeln des Festes in heidnischen und keltischen Traditionen. Während Halloween lange Zeit vor allem in den USA groß gefeiert wurde, hat sich das Fest auch in Deutschland etablieren können.

Ähnlich wie in den USA ist Halloween vor allem ein Fest für die Kleinen. Auch 2012 ziehen deshalb viele Kinder in erschreckenden Kostümen von Haus zu Haus, um mit dem Spruch „Süßes oder Saures“ auf Süßigkeitenjagd zu gehen. Die Kostüme spielen dabei eine große Rolle und sollen vor allem einen Zweck erfüllen: sie sollen andere erschrecken. Aber nicht nur bei den Kleinen findet Halloween großen Zuspruch. Viele Clubbesitzer veranstalten quer durch Deutschland hindurch Halloween-Partys, auf denen die Gäste verkleidet erscheinen und die Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November durchfeiern.

Allerheiligen nicht überall Feiertag

Allerdings ist der Tag nach Halloween, also Allerheiligen, nicht überall ein Feiertag. Während die Menschen in Baden-Württemberg, Bayern, NRW, Rheinland-Pfalz und im Saarland ausschlafen können, müssen Bewohner in anderen Bundesländern am 1. November arbeiten.

Happy Halloween! Doodle zum Fürchten

Google beschäftigt sich auch 2012 mit Halloween und hat dazu ein interaktives Doodle erstellt. Mit ein paar Klicks öffnen sich Türen, aus denen Gespenster hervorschauen und den User erschrecken. Hat man alle Funktionen des Doodles ausgetestet, wird man zur Suchergebnisseite des Begriffes Happy Halloween! geführt.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.