Tag der Erde: Aktionen 2012 auch in Deutschland

Heute ist der Tag der Erde, der in 175 Ländern rund um den Globus begangen wird, um das eigene Konsumverhalten zu überdenken. Im Zentrum des Tages steht die Umweltverschmutzung, die das Leben zusehends einschränkt und eine Bedrohung für die Natur darstellt. Der Tag der Erde, bzw. ursprünglich „Earth Day“ genannt, stammt aus den USA und wird dort seit dem Jahre 1970 gefeiert. Damals beteiligten sich alleine in den USA rund 20 Millionen Menschen an entsprechenden Aktionen. 20 Jahre später wurde der Tag der Erde auch in anderen Ländern weltweit eingeführt, um den Umweltschutz stärker in den Mittelpunkt zu drängen.

Aktionen am Tag der Erde auch in Deutschland

Der Tag der Erde 2012 wird auch in Deutschland von zahlreichen Aktionen begleitet. Diverse Stände rund um das Thema Umweltschutz wird es am 22. April beispielsweise in Kassel geben, wo zahlreiche interessierte Besucher erwartet werden. Zweck aller Aktionen ist das Überdenken des eigenen Verhaltens, durch das man auch im Kleinen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann. Um dem Tag der Erde besondere Bedeutung beizumessen, hat Google ein eigenes Doodle für diesen Tag erstellt. Es zeigt ein Beet, aus dem bunte Blumen entwachsen und den Schriftzug der Suchmaschine bilden.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.