Tag der Erde 2013: Aktionen in Kassel und ganz Deutschland

Es ist wieder soweit: am 22. April wird in mehr als 175 Ländern auf der Welt der Tag der Erde begangen, um das Bewusstsein für die Umwelt zu stärken und um das eigene Konsumverhalten zu überdenken. Die Idee des Tages geht zurück ins Jahr 1969, in dem John McConnell einen entsprechenden Vorschlag auf einer UNESCO-Konferenz in San Francisco vorbrachte. Zu einem ähnlichen Zeitpunkt rief der US-Senator Gaylord Nelson einen Umweltaktionstag ins Leben, der den Namen „Earth Day“ trug und am 22. April ausgerichtet wurde. Als erstes wurde der Tag im Jahre 1970 begangen und gleich zu Beginn beteiligten sich 20 Millionen Menschen an verschiedenen Aktionen zum Schutze der Umwelt. Der Tag der Erde wird seit 1990 immer am 22. April in der ganzen Welt begangen. Mehrere hundert Millionen Menschen nehmen aktiv an Veranstaltungen und Aktionen teil, um das Bewusstsein für die Natur zu stärken.

Tag der Erde 2013 in Kassel

Auch in Deutschland wird der Tag der Erde auf vielfache Art und Weise zelebriert, Im Mittelpunkt steht dabei immer der Umweltaspekt, der den Besuchern ins Gedächtnis gerufen wird. Der Tag der Erde 2013 wurde auch – wie seit 1990 üblich – in Kassel begangen. Am 21. April fanden zahlreiche Aktionen statt, die ein breites Publikum anlockten. Zur Tradition in Kassel gehört es, dass der Tag der Erde jedes Jahr in einem anderen Stadtteil stattfindet. Gerade Stadtgebiete, in denen der Autoverkehr besonders intensiv ist, werden als Austragungsort gewählt.

Der Tag der Erde soll auch in diesem Jahr zu einem erhöhten Umweltbewusstsein beitragen und Menschen dazu anspornen, im Alltag auf ihren Energieverbrauch zu achten. Es sind gerade die kleinen Maßnahmen, die in der Summe eine große Wirkung entfalten können. Einfach mal das Auto stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen oder nur die Lichter einschalten, die gerade benötigt werden, stellen lediglich zwei kleine Möglichkeiten dar, wie man die Umwelt ein bisschen schonen kann.

Doodle zum Tag der Erde 2013

Wie schon im letzten Jahr hat Google auch in diesem Jahr ein Doodle zum Tag der Erde entworfen. Das interaktive Doodle zeigt eine idyllische Naturlandschaft zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten. Verlinkt ist das Doodle mit der Ergebnisliste zum Begriff „Tag der Erde 2013“.

Ähnliche Beiträge:

5 Kommentare zu "Tag der Erde 2013: Aktionen in Kassel und ganz Deutschland"

  1. Der,Sprecher | 22. April 2013 um 09:07 |

    Wäre wünschenswert, dass es umgekerht wird / und es einen Tag gibt, an dem jeder sein kann wie eine Drecksau und soviel kaufen fressen und verpesten wie es sonst 364 Tage der Fall ist. Sinnlos ein Tag ist jämmerlich und jeder der ausschliesslich an diesem Tag mitmacht und irgendwas verändert ist ein Heuchler 🙂 ..und hat die Erde und auf ihr laufen zu dürfen nicht verdient.

  2. Judith Kippe | 22. April 2013 um 09:14 |

    Es reicht nicht aus, ein bisschen die Umwelt zu schonen und das einmal im Jahr.
    Nein, wir müssen es jeden Tag so viel wie möglich tun, und zwar wir alle! Nur dann können wir wirklich etwas erreichen. Wir alle müssen uns immer wieder neu Gedanken machen, was wir noch zugunsten unserer Erde tun können, und wir müssen andere mit unseren Ideen mitreißen.

  3. Danke an Google, auch an die Doodle-Schöpfer zum:
    TAG UNSERER ERDE.

    Ein sehr hübsches Doodle haben Sie entworfen! Wenn es ab und zu noch aus den Wolken regnen würde, wäre der Kreislauf der Natur sozusagen perfekt erfasst.

    Die gute Absicht ist klar, allein mir fehlt der Glaube:
    Z.B: Weltweite Elektromüll-Entsorgung. Ein brisantes Thema.
    Ich dachte, ich höre nicht richtig: Auch von uns wird bis nach Ghana Elektromüll ‚entsorgt‘.Wow!
    Bevölkerung, bevorzugt Kinder, die nach Verwertbarem suchen, leben mit diesem hoch giftigen Wohlstands-Abfall, ein kompletter Landstrich wurde vergiftet.

    Warum denn in die Ferne schweifen, der Nachschub liegt schon da: Hier im Haus sind sage und schreibe 5, keineswegs uralte Drucker, kaputt.Die Hersteller freuen sich…

    Ich steig‘ jetzt, wie jeden Tag, auf mein Radl. Vielleicht treffen wir uns.

    Mit freundlichen Grüßen

    R. Brose

  4. Ja, man kann es mit einem Wolkenklick auch aus den Doodle-Wolken regnen lassen! Viele jüngere Menschen machen gerne mit die Erde zu schonen, viele Alte haben unsere Erde bereits verpestet und sind bis heute nicht einsichtig, muss man leider so erleben! Der Glaube an die Chemie nach dem zweiten Weltkrieg war einfach zu groß, das geht aus den Köpfen nicht mehr raus, was anderes haben sie nicht gelernt. Die Jüngeren sind unsere Zukunft und viele wollen das Blatt wenden. Das große Fressen hat hoffentlich bald ein Ende, wenn sich nicht mehr alle Deppen durch Mäces, I-Dings und Co. verar….. lassen.

  5. PS:
    Wozu brauchen wir eigentlich „günstige Schuhe“??? Wir brauchen haltbare Schuhe, faire Schuhe, Bio-Schuhe und: biologisch abbaubare Schuhe!!!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.