Die meisten Verkehrstote gibt es auf Landstraßen

Eine Studie belegt, dass die meisten Verkehrstote auf Landstraßen zu beklagen sind. Demnach sterben 61 Prozent aller Unfalltoten auf der Landstraße, 27 Prozent auf Autobahnen und nur zwölf Prozent innerorts. Dass so viele Menschen auf Landstraßen verunglücken wird damit begründet, dass immer wieder Autofahrer riskante Überholmanöver wagen. Besonders gefährdet sind Motorradfahrer, die bei einem Crash kaum eine Überlebenschance haben. Zahlreiche Tests sollen veranschaulichen, welche Kräfte bei einem Aufprall von 60 km/h wirken: die Folgen sind fatal.

Um Autofahrern vor Augen zu führen, was alles passieren kann, wird auch mittlerweile nicht mehr vor Schockvideos halt gemacht. Diese zeigen schwere Unfälle, die von Polizisten gemacht wurden. Damit soll erreicht werden, dass man künftig gelassener in den Straßenverkehr geht.

Auch im Web werden teilweise äußerst schockierende Unfälle präsentiert, die nicht selten tödlich endeten. Eines solcher Videos, die die verherrenden Folgen von Überheblichkeit im Straßenverkehr zeigen, ist das hier:

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.