DSDS 2010: Casting startete mit Riesenerfolg für RTL

Dieter Bohlen

Mehr als sieben Millionen Menschen schalteten ein, als die erste Folge der siebten DSDS-Staffel ausgestrahlt wurde. Auch 2010 geizt Dieter Bohlen nicht mit grenzwertigen Sprüchen.

Die Einschaltquoten sind bislang der absolute Spitzenrekord, den die RTL-Show DSDS (Deutschland sucht den Superstar) jemals verbuchen konnte. Einen maßgeblichen Beitrag dazu leisten sicherlich auch die Sprüche von Dieter Bohlen, die nicht immer ohne sind.

Einer der Kandidaten trat nämlich in leicht durchnässter Hose vor die Jury, was ihm sichtlich unangenehm war. Irgendwie war es aber klar, dass Dieter Bohlen darauf Bezug nehmen musste und sprach den Jungen direkt drauf an. Der wich ein wenig aus und wollte das Thema gleich auf sich und sein Lied lenken, doch Bohlen kehrte wieder zurück zur durchnässten Hose. Der Kandidat sagte nämlich, dass er Beyonce singen möchte. Bohlen’s Reaktion: „Also wenn ich die singen müsste, würd ich mir auch in die Hose pissen.“ Klar, dass solch eine Geschichte quer durch die Medienwelt geistert und vielleicht dazu beiträgt, dass der aktuelle Quoten-Erfolg erneut gebrochen wird.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.