Frankreich Wahl 2017: erste Hochrechnung & Ergebnisse

Wahl in FrankreichWahl in Frankreich

Die Präsidentenwahl 2017 in Frankreich ist alles andere als eine normale Wahl. Die ständige Terrorgefahr versetzt das Land in einen Ausnahmezustand. Insgesamt sind heute 50.000 Polizisten im Einsatz, hinzu kommen 7.000 Soldaten. Insgesamt elf Kandidaten möchten das Amt für sich beanspruchen, nur vier haben laut Umfragen aber eine realistische Chance, es in die Stichwahl am 07. Mai zu schaffen: Der unabhängige Kandidat Emmanuel Macron, die rechtsextreme Marine Le Pen, der Konservative François Fillon und der Linke Jean-Luc Mélenchon. Die erste Hochrechnung gibt es ab 20 Uhr.

Was die Wahl für Europa bedeutet

Die rechtsextreme Le Pen präsentiert sich als klare EU-Gegnerin. Ihr Ziel: Als Präsidentin würde sie sich für ein Referendum über das Ausscheiden Frankreichs aus der EU einsetzen. Ihr Kontrahent Macron verkörpert den EU-Befürworter. Beide liegen in der Gunst der Wähler weit oben, auch wenn Macron noch einen kleinen Vorsprung für sich geltend machen kann. Das Ergebnis der Frankreich Wahl 2017 wird somit vor allem zeigen, ob sich die Franzosen noch der EU verpflichtet fühlen oder nicht. Klar ist aber auch: das Land ist gespalten, andernfalls würden die beiden Kandidaten nicht so viel Zuspruch finden. Umso gespannter blickt heute Abend ganz Europa auf die erste Hochrechnung der Wahlen.

Erste Hochrechnung zur Frankreich Wahl ist da

Die letzten Wahllokale haben um 20 Uhr geschlossen. Mit der Schließung beginnt die Veröffentlichung der ersten Hochrechnung. Wir zeigen Ihnen im Folgenden, wie sich die Stimmen auf die insgesamt elf Kandidaten verteilen. Für einen Sieg werden mindestens 50% der Stimmen benötigt:

+++ Update +++ Die Ergebnisse der ersten Hochrechnung sind da – auch wenn die Zahlen noch vorläufig sind (Quelle: BFMTV):

hochrechnung-frankreich

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Was Sie über die Wahl in Frankreich noch wissen sollten, haben wir Ihnen stichpunktartig zusammengefasst:

  • 47 Millionen Franzosen sind wahlberechtigt
  • Auf Basis aktueller Auswertungen könnte die Wahlbeteiligung die 80-Prozent-Marke knacken
  • Die ersten Hochrechnungen gibt es ab 20 Uhr
  • Die Stichwahl findet am 7. Mai statt
  • Die elf Kandidaten sind: Emmanuel Macron (En Marche!), Marine Le Pen (Front National), François Fillon (Les Républicains), Benoît Hamon(Parti socialiste), Jean-Luc Mélenchon (La France insoumise), Nicolas Dupont-Aignan (Debout la France), François Asselineau (Union populaire républicaine), Nathalie Arthaud (Lutte ouvrière), Jean Lassalle (Résistons!), Jacques Cheminade (Solidarité et progrès), Philippe Poutou (Nouveau Parti anticapitaliste)

Ähnliche Beiträge:

Kommentar hinterlassen on "Frankreich Wahl 2017: erste Hochrechnung & Ergebnisse"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name, die E-Mail- und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss zugewiesen ist, mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der Name und der Zeitpunkt der Veröffentlichung.