Hurrikan Hawaii 2014: „Iselle“ und „Julio“ haben Inselgruppe im Griff

Ein Hurrikan ist auf Hawaii selten. Seit 22 Jahren wurde die Inselgruppe im Pazifik nicht mehr von einem schweren Tropensturm heimgesucht. Jetzt treffen gleich zwei Hurrikans auf die beliebten Ferieninseln. Hurrikan „Iselle“ wurde inzwischen von einem Hurrikan herabgestuft, brachte aber dennoch starken Wind und heftige Regenfälle auf die Inseln. Teilweise kam es zu Versorgungsengpässen und der Flugbetrieb war vorübergehend gestört. Hurrikan „Julio“ steuert nun auf Hawaii zu, könnte aber am Sonntag nördlich der Inselgruppe vorbeiziehen. Dennoch wird auch dieser Hurrikan im August 2014 teils heftige Regenfälle bringen.

Schäden halten sich in Grenzen

Die Schäden nach dem ersten Hurrikan „Iselle“ halten sich in Grenzen. Dennoch waren mehr als 20.000 Haushalten ohne Strom, Dächer wurden beschädigt und der heftige Regen setzte Straßen unter Wasser. „Iselle“ traf mit etwa 100 km/h auf die Insel und wurde daher vom Hurrikan herabgestuft. Davon spricht man erst ab Windgeschwindigkeiten von mindestens 130 km/h. Das folgende Video zeigt die Berichterstattung in den US-Medien über den Hurrikan 2014 auf Hawaii:

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.