Hurrikan Irene 2011 steuert auf New York zu

New YorkDer Hurrikan „Irene“, der bereits in der Karibik für Verwüstung sorgte, ist inzwischen auf die Küste der USA getroffen, wo er den Staat North Carolina erreichte. Von dort soll sich der Wirbelsturm in Richtung Norden ausdehnen und im Laufe des Wochenendes auf die Millionenstadt New York treffen. Die Metropole im Nordosten der USA wird deswegen erstmalig zum Teil evakuiert. Betroffen sind Behördenangaben zufolge rund 300.000 Menschen.

In den Staaten, in denen Hurrikan „Irene“ bereits wütete, brach mancherorts die Stromversorgung zusammen. Aufgrund des nahenden Sturms wurden bereits einige Flüge nach New York gestrichen. Wie stark der Hurrikan 2011 die Großstadt New York tatsächlich treffen wird, bleibt abzuwarten. Die Stadt hat sich jedoch vorbereitet und versucht, das Ausmaß des Sturms einigermaßen in den Griff zu bekommen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.