Adolf Sauerland: kein Rücktritt aus finanziellen Gründen?

Duisburg mayor Adolf Sauerland (R) and Love Parade 2010 organizer Rainer Schaller attend a news conference in the town hall of the western German city of Duisburg July 25, 2010. At least 19 people were killed and some 80 people were seriously injured in a stampede at the Love Parade techno music festival in the western German city on Saturday, after overcrowding at an entrance gate sparked a stampede, police said. REUTERS/Wolfgang Rattay  (GERMANY - Tags: DISASTER)

Der Hass der Duisburger auf Adolf Sauerland ist immens. Nachdem er als Oberbürgermeister der Stadt Duisburg für das dramatische Ende der Loveparade, bei der 21 junge Menschen zu Tode getrampelt wurden, jegliche Verantwortung von sich wies, wird nun sein Rücktritt gefordert. In Duisburg protestieren hunderte Menschen und verschaffen sich mit Rufen wie „Sauerland raus!“ Gehör. Der Druck auf Oberbürgermeister Adolf Sauerland ist gewaltig und auch aus den eigenen Reihen ist zu vernehmen, dass ein Rücktritt die einzig richtige Entscheidung sei.

Ob er tatsächlich eine Mitschuld an der Tragödie vom 24. Juli trägt, sei erst einmal dahingestellt. Dennoch hat Sauerland als Oberbürgermeister die Verantwortung für die Entscheidungen, die in seiner Stadt getroffen werden. Auch aus Respekt gegenüber den Angehörigen der Opfer fordern viele Einwohner den Rücktritt des Politikers. Doch der Grund für seine Rücktrittsverweigerung ist schnell gefunden: sollte Adolf Sauerland freiwillig zurücktreten, hat er keinen Anspruch auf eine üppige Pension. Wird er abgewählt, stehen ihm rund 7.600 Euro pro Monat zu. Da wird schnell klar, warum er sich mit aller Macht im Amt halten will.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.