Trauerfeier Duisburg: Opfer der Loveparade stehen heute im Mittelpunkt

People stand in front of a tunnel in Duisburg July 28, 2010, near the site where 21 techno festival goers died in a stampede on Saturday. Police warnings about the dangers of holding the Love Parade in the German city of Duisburg were not heeded, the police union chief said on Monday, as the death toll from a stampede at the event rose to 21 on Wednesday. The revellers died when panic broke out at the techno music festival on Saturday in the western city near the Dutch border.Banner on the tunnel reads  July 24, 2010 - nothing remains the same as before  REUTERS/Wolfgang Rattay (GERMANY - Tags: DISASTER SOCIETY)

Es war die wohl größte Trauerfeier in Duisburg, die jemals stattgefunden hat. Zum ökumenischen Gottesdienst in der Salvatorkirche waren neben den Angehörigen der Loveparade-Opfer auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Bundespräsident Christian Wulff anwesend. Der Gottesdienst wurde auch im Stadion des MSV Duisburg übertragen, in dem 25.000 Menschen Platz finden. Auch im Fernsehen wurde die Trauerfeier auf vielen Sendern live übertragen.

Zum anschließenden Trauermarsch rechnet die Polizei mit etwa 20.000 Teilnehmern. Oberbürgermeister Adolf Sauerland wohnte der Zeremonie nicht bei. Er ist in besonderer Weise in die Kritik geraten, weil er sich vehement vor einem Rücktritt drückt. Am vergangenen Samstag sind bei der Loveparade in Duisburg 21 Menschen gestorben, die nach einer Massenpanik zerquetscht wurden. Die heutige Trauerfeier in Duisburg stellt die Opfer in den Vordergrund, die durch eine mangelnde Sicherheitslage während der Veranstaltung und die Profitgier der Organisatoren ihr Leben lassen mussten. Nicht nur in Duisburg, sondern auch in ganz Deutschland denken heute Millionen Menschen in besonderer Weise an die Loveparade-Opfer und deren Familien.

Ähnliche Beiträge:

4 Kommentare zu "Trauerfeier Duisburg: Opfer der Loveparade stehen heute im Mittelpunkt"

  1. DANKE Frau Ministerpräsidentin K R A F T!
    Sie haben sehr bewegt und wunderbar versucht uns zu verstehen und zu trösten. Es waren die richtigen Worte in der Zeit der Trauer und ein Lichtblick für die Zeit danach. Sie sagten u.a. “WIR Betroffene sind nicht allein.”
    Herzlichen Dank Ihnen ganz persönlich.

  2. Diese würdevolle Trauerfeier in Duisburg hilft Menschen etwas zur Ruhe und Stille, Besinnung und Trauerarbeit zu kommen. Verstanden fühlten wir uns besonders von Frau Hennelore Kraft, die mit den rechten, treffenden und zugleich sehr bewegenden Worten uns aus dem Herzen gesprochen hat.
    Frau K R A F T möchten wir innigen DANK sagen.

  3. Es ist schön das den vielen Opfern und Verletzten der Loveparade gedenkt wurde auch waren die Worte unserer Ministerpräsidentin Kraft sehr bewegend . Schade ist nur das alles so schlecht organisiert war nicht jedem der wollte war die Teilname an einer Trauerfeier möglich . Leider konnte wir nicht teilnehmen weder im Stadium noch in der Kirche am Dellplatz ich hatte nämlich mein siebenwöchiges Kind im Kinderwagen dabei und durfte nicht rein was ich schade finde hätte gerne Teilgenommen habe meine Blumen dann am Tunnel abgelegt und eine Kerze entzündet und dort der Opfer gedacht ist bloß nicht dasselbe . lieben Gruß Gabi

  4. hans-dieter schmalz | 31. Juli 2010 um 15:13 |

    Mit bewegter Anteilnahme habe ich die Trauerfeier verfolgt. Ein Präses der EKD im Rheinland fand bmerkenswerte Worte,ein Bischof sinnierte über den Sinn des Lebens und des Sterbens, eine Ministerpräsidentin kämpfte mit Ihrer Stimme die vor Erregung zu versagen drohte und dadurch so glaubwürdig war.
    Aber wo waren die Namen der verstorbenen. 21 Kerzen wurden entzündet, aber namenlos.
    Ich wünsche mir, das die Opfer nicht vergessen werden und ihnen ein ewiges Andenken in Form eines Gedenksteines errichtet wird.
    Schade ist es, das im Stadion nur so wenig Trauergäste anwesend waren ! Die ganze Welt hat zugeschaut und sich sicherlich ihres gedacht. NaJa ich war ja selbst nicht da.

    Gruß
    Hadischma

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.