Aldi Gründer Theo Albrecht ist tot – Brüder führten Aldi Nord und Aldi Süd

NORTHWICH, UNITED KINGDOM - JULY 03:  An Aldi discount supermarket on 3 July, 2008 in Northwich, England . Whilst most of the UK's leading supermarkets and grocery stores are battling hard for their market share, discount supermarkets Aldi and Lidl are seeing an increase in profits as middle class consumers fighting the credit crunch search out bargains as reported by TNS Worldpanel.  (Photo by Christopher Furlong/Getty Images)

Eine der beiden Gründer des Discounters Aldi ist tot. Theo Albrecht starb im Alter von 88 Jahren in Essen. Seit seiner Entführung im Jahre 1971 hat sich der erfolgreiche Geschäftmann kaum noch in der Öffentlichkeit gezeigt. Im letzten Jahr verletzte sich Albrecht bei einem Sturz, von dem er sich nicht mehr richtig erholte. Gemeinsam mit seinem Bruder startete Theo Albrecht ein kleines Geschäft in Essen. Daraus wurde die erfolgreichste Discounter-Kette in Deutschland, die sich mittlerweile in Aldi Nord und Aldi Süd unterteilt.

50 Jahre nach der Gründung hat es Aldi bis an die Spitze geschafft. Weltweit gibt es inzwischen rund 9.000 Filialen, der Umatz liegt bei 50 Milliarden Euro. Schnell zählten die beiden Brüder zu den reichsten Menschen in Deutschland, ließen sich aber in der Öffentlichkeit kaum blicken. Noch heute ist Aldi den einstigen Prinzipien treu geblieben: günstige und hochwertige Waren bilden noch immer das Fundament der Firmenphilosophie. Bundesweit würdigen Politiker und Unternehmer in diesen Tagen die Leistung von Theo Albrecht, der mit seinem Geschäftssinn tausende Arbeitsplätze schuf.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.