Fährunglück Fehmarn: Fähre geht auf Ostsee in Flammen auf

In der Nacht zum Samstag ist eine Fähre auf der Ostsee in Flammen aufgegangen. Offenbar verursachte eine Explosion das Flammeninferno auf der Fähre, die unter litauerischer Flagge unterwegs war. Mehr als 200 Menschen befanden sich an Bord des Schiffes, als sich das Fährunglück ereignete.

Sofort machten sich sechs Schiffe auf den Weg zur brennenden Fähre, um die Passagiere in Sicherheit zu bringen. Offenbar war das schnelle Eingreifen auch von Erfolg gekrönt: alle Passagiere konnten gerettet werden. Etwa 20 Menschen erlitten leichte Verletzungen, Schwerverletzte gab es nicht. Die meisten Passagiere stammten aus Litauen, Deutsche waren kaum an Bord. Zur Brandursache ist noch nicht viel bekannt. Womöglich sei der Brand aber auf dem Wagendeck ausgebrochen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.