Fernbusse erobern 2013 den Reisemarkt in Deutschland

Reisen innerhalb von Deutschland war bislang per Bahn, Flugzeug oder Mitfahrzentrale möglich. Jetzt kam allerdings eine weitere Möglichkeit hinzu: der Fernbus. Wem der Flug zu umweltschädlich und die Bahn zu teuer ist, kann auf den meist günstigeren Fernbus umsteigen und preiswert verreisen. Auch wenn die Fahrt meist länger dauert als eine Bahnfahrt, lassen sich nicht unerhebliche Kosteneinsparungen realisieren.

Konkurrenzfähigkeit beweisen die Fernbusse, indem sie komfortabel ausgestattet sind und teilweise sogar kostenloses W-Lan bieten. Dann lassen sich auch mehrstündige Fahrten gut aushalten. Bei Vollbesetzung hält sich auch die Umweltschädlichkeit in Grenzen. Eine einfache Fahrt von Frankfurt am Main nach Heidelberg kostet beispielsweise nur sechs Euro. Für eine Fahrt von Berlin nach Karlsruhe werden 25 Euro fällig. Das Aufkommen der Fernbusse in 2013 könnte vielleicht dazu führen, dass der Preiskampf langfristig für sinkende Preise bei Bahn und Flugzeug führt. Allerdings lassen sich meist nur große Städte mit dem Fernbus erreichen, sodass man bei anderen Zielen weiterhin auf die Bahn angewiesen sein wird.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.