Hitze in Deutschland 2012: volle Badeseen und Schwimmbäder bei Temperaturrekord

Die Hitze in Deutschland hat mit dem Sonntag ihren bisherigen Höhepunkt erreicht. Ob es für einen generellen Temperaturrekord in Deutschland reichen dürfte, ist noch unklar. Allerdings war der Sonntag mancherorts der heißeste Tag des Jahres. In manchen Regionen erreichte das Quecksilber fast 40 Grad, dazu gab es jede Menge Sonnenschein. Wer konnte, hielt sich bei der extremen Hitze am Wasser auf. Diesem Wunsch gingen erwartungsgemäß viele Menschen nach, weswegen die Schwimmbäder und Badeseen im Land überfüllt waren.

Besonders groß war der Andrang auch am Riedsee in Hessen. Schon am Vormittag staute sich hier der Verkehr auf mehreren Kilometern, sodass die Zufahrtsstraße zum See blockiert war. Wenig später musste der See wegen Überfüllung geschlossen werden und die Polizei versuchte, die Masse an Autos koordiniert zu entzerren. Wer rechtzeitig aufgab und umkehrte, konnte noch einen Platz im Schwimmbad ergattern. Aber auch die Schwimmbäder stießen an ihre Grenzen, weil tausende Besucher ins kühle Nass wollten.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.