Hochwasser Sachsen – Überschwemmung in Görlitz – Neiße steigt

FRANKFURT (ODER), GERMANY - MAY 28: A boy maneuvers a rubber dinghy along a flooded street on May 28, 2010 in Frankfurt (Oder), Germany. The Oder river is expected to continue to rise at Frankfurt, though authorities claim the river has reached its zenith at towns farther upstream and that no dykes along the German side of the river are threatened. The region is experiencing mild flooding following heavy floods in neighboring Poland that have left at least 15 people dead.  (Photo by Sean Gallup/Getty Images)

Noch immer haben die Menschen in Sachsen das schlimme Hochwasser aus 2002 nicht vergessen. Jetzt, acht Jahre später, bahnt sich eine ähnliche Katastrophe an. Vor allem in Görlitz ist die Lage derzeit sehr akut. Dort erreichte der Pegel der Neiße am frühen Morgen die 7-Meter-Marke. Ein heftiger Dauerregen sorgte für die Überschwemmung, die dazu führte, dass mehrere hundert Menschen ihre Wohnung verlassen mussten. Ein Dammbruch in Polen machte das Chaos perfekt, der Pegel stieg in kurzer Zeit deutlich an.

Auch wenn der Pegel der Neiße derzeit am Stagnieren ist, kann noch keine Entwarnung gegeben werden. Es müsse, so die Behörden, damit gerechnet werden, dass der Wasserstand noch weiter steigen könne.

Etwas besser sieht es hingegen im Landkreis Bautzen aus, wo sich die Lage im Laufe des Vormittags etwas entspannt hat. Neben den überschwemmten Wohngebieten hat das Hochwasser in Sachsen auch für zahlreiche Probleme auf den Verkehrswegen gesorgt. Einige Straßen mussten gesperrt werden, auch wichtige Bahnstrecken mussten vorübergehend stillgelegt werden. Die Wettervorhersage für die nächsten Tage könnte mancherorts zur Entspannung der Lage führen. Es ist zwar weiterhin mit Regen zu rechnen, die Intensität der Niederschläge soll allerdings deutlich schwächer ausfallen. Ob das Schlimmste des Hochwassers 2010 bereits überstanden ist, vermag noch niemand zu sagen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.