Landtagswahl in Sachsen und Brandenburg 2019 – die Prognose im Überblick

Die heute stattfindende Landtagswahl in gleich zwei Bundesländern, nämlich in Sachsen und Brandenburg, wird bundesweit mit besonders großem Interesse verfolgt. Einerseits bilden Landtagswahlen im Allgemeinen ein Stimmungsbild der politischen Lage ab, das auch auf die Bundesebene ausstrahlt. Andererseits wird vor allem das Ergebnis der AfD mit Spannung erwartet. Kann die AfD – insbesondere in Sachsen – der CDU erstmalig den Rang ablaufen? Kann die Partei vielleicht sogar zur stärksten Kraft werden? Um die Wahrscheinlichkeit dafür besser einschätzen zu können, lohnt ein Blick auf die Prognose für die Landtagswahlen 2019 in Sachsen und auch in Brandenburg.

Prognose für die Landtagswahl in Sachsen

In Sachsen ist die CDU seit Jahrzehnten an der Macht. Das könnte sich mit dem heutigen Tage ändern. Die AfD zog 2014 zum ersten Mal in den sächsischen Landtag ein und holte aus dem Stand 9,7 Prozent. Die CDU konnte damals fast 40 Prozent erreichen. Das sieht heute gänzlich anders aus. Einer ARD-Umfrage aus dem August zufolge käme die CDU auf 30 Prozent, die AfD lag gerade einmal sechs Prozentpunkte dahinter. In anderen Umfragen waren beide Parteien fast gleichauf. Ob diese Prognose bei der Landtagswahl in Sachsen tatsächlich eintritt, wird sich am Abend zeigen. Doch eines dürfte feststehen: die AfD wird dort ein Rekord-Ergebnis erreichen und die CDU muss um den Wahlsieg bangen. Katastrophal dürfte man die Prognose für die SPD bezeichnen: sie schaffte es in Vorumfragen auf gerade einmal sieben Prozent.



Prognose für die Landtagswahl Brandenburg

Während die SPD in Sachsen ein miserables Ergebnis erzielen könnte, hat sie in Brandenburg die Chance auf die meisten Stimmen – auch wenn der Abstand zur AfD äußerst knapp ausfallen könnte. Einer Umfrage des ZDF-Politbarometers zufolge läge die SPD mit 22 Prozent vorne. Die AfD läge jedoch mit 21 Prozent sehr knapp dahinter. Laut Prognose für die Landtagswahl 2019 in Brandenburg verteilen sich die Stimmen folgendermaßen:

  • SPD: 22 %
  • AfD: 21 %
  • CDU: 16,5 %
  • Linke: 14 %
  • Grüne: 14,5 %
  • FDP: 5 %

Die Prognosen für die Landtagswahl in Sachsen und Brandenburg 2019 zeigen, dass eine Regierungsbildung schwierig werden dürfte. Die Stimmenverteilung und die deutlichen Zugewinne der AfD weisen aber auch darauf hin, dass die Menschen in den beiden Bundesländern mit der aktuellen Regierungspolitik weniger zufrieden sind. Ein zentrales Thema der Landtagswahl dürfte – wen wundert’s – die Flüchtlingspolitik sein. Man darf also gespannt sein, inwieweit sich die Prognose für die Landtagswahlen heute bewahrheiten wird.

Ein paar Fakten zur Landtagswahl in Brandenburg

In Brandenburg leben rund 2,1 Millionen Wahlberechtigte. Das Mindestalter für die Teilnahme an der Wahl liegt bei 16 Jahren. 11 Parteien treten an und es gibt insgesamt 3.835 Wahlbezirke. Etwa 100.000 Menschen nehmen erstmals an einer Landtagswahl teil.

 

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.