Loveparade 2010: Trauer und News via Twitter

LONDON, ENGLAND - JULY 06:  In this photo illustration the Twitter website is displayed on a mobile phone on July 6, 2009 in London. The social network site started in 2006 in California as a sideline project, but has grown into a global brand becoming one of the fastest growing phenomenas of the Internet.  (Photo Illustration by Dan Kitwood/Getty Images)

Die Loveparade 2010 bildet den traurigen Höhepunkt einer 20-jährigen Tradition der Veranstaltung. Am Samstag kam es in Duisburg zu tödlichem Gedränge, das 19 Todesopfer forderte. Weil 1,4 Millionen Menschen durch einen schmalen Tunnel gequetscht wurden und es weder vor noch zurück ging, entstand eine Massenpanik, durch die es letztendlich zu der Tragödie kam.

Blitzschnell erreichte die Öffentlichkeit die ersten News vom Geschehen. Allerdings nicht durch die Presse, sondern über Twitter. In Echtzeit informierten Augenzeugen die Netzgemeinde via Handy über die Geschehnisse und versuchten das in Worte zu fassen, was sich auf der Loveparade 2010 ereignete. Hier nur ein paar von mehreren Millionen Tweets:

reinfall… gar nicht erst rein gekommen… nicht lustig… tote… polizei nicht mehr entspannt… auf dem weg nach hause… faxen dick…. (User DanielFahr)

Einfach nur schlimm. Und traurig. :o( (User handelundwandel)

Hey.. Vielen Dank für eure Anteilnahme! (Das meine ich ernst.) Habe die #Loveparade überlebt. (User leuchtiode)

“ Es weht ein Wind der Erinnerung.. Leben endet aber Liebe nicht.. geschockt und einfach unfassbar…:( 🙁 #loveparade WARUM ? (User TrauerndeEltern)

Durchweg wurden am Wochenende Nachrichten via Twitter versendet, um den Angehörigen Trost zu spenden oder um über die aktuellen Neuigkeiten zu berichten. Vom Handy aus lässt sich Twitter schnell und unkompliziert bedienen, weswegen der Dienst vor allem für aktuelle Geschehnisse von zentraler Bedeutung ist. Sicherlich war es einigen Augenzeugen auf der Loveparade 2010 eine Hilfe, ihre Gedanken und Erfahrungen mit einem breiten Publikum teilen zu können.

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar zu "Loveparade 2010: Trauer und News via Twitter"

  1. das hätte nicht passieren dürfen das war die Parade der liebe… es tut mir so leid für Menschen die angehörigen verloren haben ;-(

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.