Opossum Heidi: schielendes Tier im Leipziger Zoo

Der Leipziger Zoo hat eine Attraktion, die der Ruhmesgeschichte von Eisbär Knut oder Krake Paul nacheifern könnte. Das Opossum Heidi ist wegen etwas berühmt geworden, das in der wilden Natur den sicheren Tod bedeuten würde: das Tier schielt. Opossums sind nachtaktiv und auf einen klaren Blick angewiesen. Das schielende Tier kann also froh sein, dem Schutz des Leipziger Zoos zu unterliegen.

Schnell wurde Opossum Heidi zum Star. TV-Magazine und diverse Zeitungen informierten über das Tier, das inzwischen sogar eine eigene Facebook-Seite mit rasant steigenden Fanzahlen hat. Menschen strömen in Massen in den Leipziger Zoo, um dem schielenden Tier mal ganz nahe zu sein. Der Marktwert des Tieres geht inzwischen sogar in den 6-stelligen Bereich. Schließlich erregt es eine enorme Aufmerksamkeit und Popularität. Dennoch hat der Zoo bekannt gegeben, Heidi nicht möglichst gewinnbringend zu vermarkten, obwohl man sich vorsorglich alle Rechte hat sichern lassen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.