Krake Paul ist tot – Trauer im Sea Life Oberhausen

Krake Paul ist tot. Das „Orakel“ schaffte es während der WM zu internationaler Popularität, weil es den Ausgang der sieben deutschen Spiele voraussagte und sogar vorab wusste, wer das Finale gewinnt. Dazu musste sich Paul zwischen zwei Plastikbehältern entscheiden, in denen die jeweilige Flagge der spielenden Teams zu finden war. Jedes Mal entschied sich die berühmte Krake für den späteren Gewinner – auch wenn deutsche Fans das nicht immer wahrhaben wollten… wie bei dem Spiel gegen Spanien.

Krake Paul verbrachte die letzten Monate im Sea Life Oberhausen, wo Fußball-Fans aus ganz Deutschland hinreisten, um das berühmte Tier zu sehen. Aus Oberhausen kam die Meldung, dass Krake Paul eines natürlichen Todes gestorben sei – in der Nacht zum Dienstag.

Ähnliche Beiträge:

2 Kommentare zu "Krake Paul ist tot – Trauer im Sea Life Oberhausen"

  1. Hat die Welt keine anderen Probleme als so einen beschissenen Tintenfisch??? Eher wird über so eine Scheiße berichtet, als über ein Menschenleben. Ich kotze. Pah, die Fahne wurde auf „Halbmast“ gesetzt. Kondulenzbücher für einen Tintenfisch. Na los ihr Narren… tragt euch ein. Ich mache auch noch ein Kondulenzbuch beim Rewe ans Tiefkühlregal! Da könnt ihr euch für die Fischstäbchen eintragen

  2. heike keller | 26. Oktober 2010 um 21:48 |

    Habe bei wer kennt wenn eine gedenkgruppe für paul eröffnet
    Ruhe in frieden Paul.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.