Silvester 2013: Warnung vor illegalem Feuerwerk aus dem Ausland

Der Zoll warnt auch an Silvester 2013 vor illegalen Feuerwerkskörpern aus dem Ausland, die ein unkalkulierbares Risiko darstellen. Mehrere zehntausend illegale Feuerwerkskörper konnten zwar sichergestellt werden, doch immer wieder werden zahlreiche weitere Raketen und Böller vorwiegend aus Osteuropa nach Deutschland geschleust. Diese erfüllen oftmals nicht die nötigen Sicherheitsstandards und stellen somit ein hohes Unfallrisiko dar. Abgerissene Finger und schwere Brandverletzungen sind die Folge von minderwertigen Feuerwerkskörpern.

An Silvester auf Prüfsiegel achten

Statt Schwarzpulver enthalten die Böller dann häufig einen Knallsatz mit Metallpulver. Gerade der ungeübte Umgang mit Knallkörpern kann dann verheerende Folgen haben. Um in Deutschland legal Feuerwerkskörper an Silvester vertreiben zu können, ist ein Prüfsiegel der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) erforderlich. Wer darauf achtet und qualitativ hochwertige Produkte kauft, kann ein farbenfrohes Feuerwerk genießen. Manch einer achtet jedoch eher auf den Preis als auf die Qualität – mit teils schwerwiegenden Folgen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.