Zypern Krise: Angela Merkel mit Hitlerbärtchen

Die Zypern Krise verlangt den Menschen auf der Mittelmeerinsel einiges ab. Radikale Spaßmaßnahmen sind der einzige Weg aus dem Dilemma – falls dies überhaupt noch gelingt. Der Frust vor der aktuellen Situation treibt die Menschen zu zahlreichen Protesten auf die Straße. Dabei wird Deutschland immer mehr zur Zielscheibe der Demonstrationen. Als Geldgeber zwinge die Bundesrepublik den Menschen zu harte Sparmaßnahmen auf – so der Vorwurf vieler Bürger. Gezeigt wird die antideutsche Haltung nicht selten auch mit fragwürdigen Plakaten.

Angela Merkel mit Hitler verglichen

Nicht nur im Zuge der Zypern Krise, sondern auch schon in Griechenland hielten wütende Demonstranten immer öfter Bilder in die Kameras der Journalisten, die Angela Merkel mit Hitlerbärtchen oder Hakenkreuzbinde zeigten. Vergleiche, die vollkommen unangebracht sind, wie es nicht nur deutsche Politiker, sondern auch deutsche Bürger sehen. Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) entgegnet solchen Attacken auf Deutschland folgendermaßen: „Deutschland ist deswegen so erfolgreich, weil wir wissen, dass man nur das Geld ausgeben kann, was vorher erwirtschaftet wurde.“ NS-Vergleiche sind traurigerweise nicht nur auf Transparenten während der Demonstrationen zu sehen, sondern auch in der Presse Zyperns. Dort wirft man Finanzminister Wolfgang Schäuble eine faschistische Sprache vor und macht auch sonst vor denkwürdigen Vergleichen keinen Halt.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.