Frohes Fest für Urlauber: Brückentage 2014 ermöglichen viel Urlaub

Brückentage 2014 richtig nutzen

Der Urlaub ist den Deutschen extrem wichtig. Umso beruhigender ist es, dass man dank diverser Brückentage noch mehr aus seinen hart erarbeiteten Urlaubstagen holen kann.

Auch 2014 liegen viele Feiertage sehr günstig, sodass sich verlängerte Wochenenden oder längere Urlaube anbieten, ohne viel Urlaub einreichen zu müssen. Wir zeigen, welche Brückentage sich dafür besonders gut eignen.

Erste Möglichkeit zum Jahresbeginn

Neujahr fällt auf einen Mittwoch. Wer sich die beiden nächsten Tage frei nimmt, muss eine ganze Woche nicht zur Arbeit. Dann gilt es erst einmal, eine mehrmonatige Durststrecke zu überwinden. Die nächsten Brückentage 2014 gibt es erst im April, wenn Ostern vor der Tür steht. Vom 18. bis zum 21. April sind dann die Feiertage angesetzt. Wer also vom 14. bis zum 17. April oder vom 22. bis 25. April Urlaub einreicht, kann mit den Wochenenden 10 Tage lang Urlaub machen und muss dafür nur vier Urlaubstage opfern. Die ideale Zeit für einen Wochenendurlaub kommt im Mai 2014: der Tag der Arbeit am 1. Mai fällt auf einen Donnerstag. Nimmt man sich den Freitag frei, kann man vier Tage am Stück verreisen. Eine Wellness- oder Städtereise bieten sich da regelrecht an.

Gleiches gilt für Christi Himmelfahrt am 29. Mai. Nimmt man sich den darauf folgenden Freitag Urlaub, kann man wieder vier Tage verreisen. Im folgenden Monat Juni naht Pfingsten. Die Feiertage sind auf den 8. und 9. Juni datiert. Reicht man Urlaub vom 10. bis 13. Juni ein, kann man sich inklusive der Wochenenden auf neun freie Tage freuen. Ähnliches gilt für den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober, der auf einen Freitag fällt. Mit den vier Tagen davor hat man samt Wochenenden neun Tage frei. Weihnachten 2014 wird am Donnerstag und Freitag gefeiert, sodass es sich auch dann lohnt, die Tage zuvor Urlaub zu nehmen, um sich neun freie Tage am Stück zu sichern. Ein frohes Fest ist da vorprogrammiert.

Nicht berücksichtigt sind die Brückentage, die nur für bestimmte Bundesländer gelten – wie beispielsweise Allerheiligen oder Fronleichnam. Auch hier ergeben sich für viele Deutsche attraktive Möglichkeiten für einen Kurzurlaub. Bis dahin wünschen wir allen Lesern ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.