Finale der Champions League 2013: Zusammenfassung der Reaktionen

Das Finale der Champions League 2013 ist vorbei und hat einen stolzen Sieger hervorgebracht: der FC Bayern München bezwingt Borussia Dortmund in einem packenden Spiel. Zu Beginn der Partie sah es aus, als könne der BVB seinen Gegner besiegen. In den ersten 20 Minuten hatte Dortmund die Nase vorn und dominierte das Finalspiel. Doch dann steigerte Bayern München seine Leistung immer mehr, auch wenn die erste Halbzeit ohne ein einziges Tor endete. Doch in der zweiten Halbzeit war es dann soweit: Mandžukić nutzt in der 60. Minute den Pass von Robben und versenkt den Ball im gegnerischen Tor. Die Freude ist jedoch nur von kurzer Dauer: sieben Minuten später erfolgt der Ausgleich nach einem Elfmeter durch Gündogan. Kurz vor Ende des Champions League Finales 2013 schießt Robben in der 89. Minute den FC Bayern zum Sieg. Die Münchner mussten dann noch vier Minuten bangen, bis der erlösende Schlusspfiff ertönte und den Sieg der Bayern besiegelte.

Reaktionen auf das CL Finale

Zusammenfassungen und Kommentare zum Champions League Finale gibt es viele. Ganz Europa berichtete über das Spiel der Spiele und geizt nicht mit Wortspielen und Bewertungen. SPIEGEL Online fasst das Spiel kurz und prägnant mit „Na oiso!“ und „Der Pott trauert um den Pott“ zusammen. Die BILD hingegen titelt „Roter Rausch und gelbe Tränen“. Auch im Ausland gibt es zahlreiche Reaktionen auf das Finalspiel. Ein Leser des britischen Mirror kommentierte das packende Spiel mit den anerkennenden Worten: „This was by FAR one of the best matches I’ve seen in a long time.“

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.