Fußball WM 2010: Bastian Schweinsteiger attackiert Argentinien

Bastian Schweinsteiger Germany World Cup 2010 Germany V England (4-1) 27/06/10 Round Of 16 FIFA World Cup 2010 Photo Robin Parker Fotosports International Photo via Newscom

Nur noch wenige Tage bis zum großen Spiel im Viertelfinale der Fußball WM 2010. Am Samstag um 16 Uhr trifft Deutschland auf Argentinien – und das nicht zum ersten Mal. Bereits bei der WM 2006 fieberten Millionen Fans mit, als das Spiel zwischen Deutschland und Argentinien in einem Elfmeter-Schießen endete und zugunsten der Nationalelf von Jürgen Klinsmann ausging. Viele erinnern sich allerdings auch daran, dass der Argentinier Leandro Cufre Per Mertesacker in den Unterleib trat. Vergessen hat das auch Bastian Schweinsteiger nicht.

Der nahm eine gut besuchte Pressekonferenz vor wenigen Tagen zum Anlass, um die Argentinier zu provozieren. Darin behauptete er, die argentinischen Spieler würden bereits im Vorfeld des Spiels versuchen, auf den Schiedsrichter Einfluss zu nehmen. „Das gehört sich nicht. Das ist respektlos, aber die Argentinier sind eben so.“ Sind solche Attacken Taktik? Sollen die Argentinier bewusst provoziert werden, so wie es auch viele Boxer vor ihrem großen Kampf tun? Oder ist es ein Abrechnen für die Handgreiflichkeiten der WM 2006?

Fest steht, dass das Spiel am Samstag ein absolutes Highlight während der Fußball WM 2010 wird und dass Deutschland – und insbesondere Bastian Schweinsteiger – alles geben wird, um auch bei dieser WM den starken Gegner Argentinien zu schlagen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.