DSDS 2010: von Cosimo bis Joel oder: von peinlich bis beeindruckend

Auch am 20.1. konnten bei DSDS 2010 wieder skurile Gestalten bemitleidet und wahre Talente bewundert werden. Der australische Joel zog die Jury in seinen Bann, Cosimo hingegen verkraulte Dieter Bohlen.

Joel aus Australien lebt erst seit 2008 in Deutschland, wo er als Ingenieur in Hamburg arbeitet. Zuvor hat er eine Weltreise gemacht und ist bereits als Sänger in New York aufgetreten, was in aber bis an den Rand des finanziellen Ruins gebracht hat. Seine Freundin lernte er in Griechenland kennen und lebt jetzt mit ihr in Hamburg. Neben der beeindruckenden Lebensgeschichte hat Joel aber auch jede Menge Talent. Mit seiner Gitarre und seinem Gesang beeindruckte er vor allem den kritischen Dieter Bohlen. Die Anmeldung bei DSDS 2010 kam allerdings nicht von Joel, sondern auf Drang seiner Freundin. Vor seinem Auftritt schaute er sich noch Bohlens Song „Cherry Cherry Lady“ an.

Genau das krasse Gegenteil war der selbsternannte „Checker vom Neckar“ Cosimo. Er tauchte mit zwei aufgepumpten „Angeblich-Bodyguards“ auf und versuchte sein Glück erneut, obwohl er die letzten Jahre immer eiskalt abserviert wurde. Als in Dieter Bohlen sah, ergriff er geistesgegenwärtig die Flucht, um seine Ohren zu schonen. Nach ein paar Pöbeleien und einem klaren „Nein!“ verließ er endlich die Bühne und wird mit Sicherheit auch in der nächsten Staffel dabei sein. Besser, man warnt die Jury vorher.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.