DSDS Recall 2010: 120 Kandidaten kämpften ums Weiterkommen

Gestern wurde der erste Recall der aktuellen DSDS-Staffel ausgestrahlt. 120 Kandidaten buhlten um die Gunst der Jury.

Vor allem die weiblichen Kandidaten ließen nichts unversucht, die Jury um Dieter Bohlen zu beeindrucken. So trat beispielsweise die 28-jährige Angeliki im knappen Top mit äußerst freizügiger Rückansicht auf und setzte ihre Reize bewusst ein.

Der quirlige Thomas Karaoglan aus Duisburg trat mit dem Song „Ain’t No Sunshine“ von Bill Withers an. Der selbsternannte Checker begeisterte Dieter Bohlen bereits im Casting – da aber weniger durch eine gute Stimme, sondern vielmehr durch seine extrovertierte und außergewöhnliche Art. Das macht erneut deutlich, dass es bei DSDS nicht nur um Gesang geht, sondern um das so oft proklamierte Gesamtkonzept aus Aussehen, gesanglichen Qualitäten und Ausstrahlung. Schließlich sollen die CD’s des DSDS-Gewinners von möglichst vielen Teenies gekauft werden.

Aus den einst 35.000 Bewerbern sind inzwischen nur noch 35 übrig geblieben. Sie treten nun eine große Reise an und fliegen gemeinsam mit Dieter Bohlen, Volker Neumüller und Nina Eichinger in die Karibik, wo die restlichen Kandidaten um den Titel „Superstar 2010“ kämpfen werden. Trotz der oft geäußerten Kritik gegenüber DSDS 2010 bleibt die Castingshow ein Quoten-Wunder, das anderen Sendern das Fürchten gelehrt hat.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.