Oscar Verleihung 2011: „The King’s Speech“ gewinnt vier Oscars

Oscar 2011Glamour pur hat auch die Oscar Verleihung 2011 geprägt. Zahlreiche Hollywood-Stars flanierten in unvorstellbar teuren Kleidern den roten Teppich entlang und lächelten in die vielen Kameras. In einer mehrstündigen Verleihung wurden die besten Filme und Schauspieler mit der wohl wichtigsten Auszeichnung der Filmbranche geehrt: dem Oscar. Wie in jedem Jahr gab es auch diesmal Gewinner und Verlierer.

Der wohl größte Abräumer des Abends war das Historiendrama „The King’s Speech“, das gleich mit vier Oscars ausgezeichnet wurde. Der Film thematisiert das Stotter-Problem von Albert, auch „King George“, und dessen Ambitionen, sein Problem mithilfe eines Sprachtherapeuten in den Griff zu bekommen. Ein spannender Film nach einer wahren Begebenheit. Bei der Verleihung des Oscar 2011 gab es allerdings noch einen zweiten Film, der vier Oscars abräumte: Inception.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.