Alles Wissenswerte zu Weihnachten 2015 auf einen Blick

Frohe Weihnachten 2015!

Weihnachten 2015 steht vor der Tür und rund um den Globus finden sich Familien zusammen, um das Fest gemeinsam zu feiern. Doch die Ausgestaltung der Weihnachtszeit fällt ganz unterschiedlich aus: die einen konzentrieren sich eher auf den christlichen Hintergrund des Festes, die anderen setzen ein gutes Essen und die Geschenke in den Vordergrund. Wie auch immer man Weihnachten 2015 feiern möchte – bei den meisten steht das Zusammenkommen mit der Familie im Mittelpunkt. Wissenswertes rund um Weihnachten 2015 haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengestellt.

So viel geben Deutsche an Weihnachten 2015 aus

Wie viel Geld geben die Deutschen 2015 für Weihnachtsgeschenke aus? Nach einer Umfrage liegen die Pro-Kopf-Ausgaben an Weihnachten 2015 bei 274 Euro und gingen damit um rund vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück (Quelle: de.statista.com). Dem Handelsverband Deutschland (HDE) zufolge rechnet der Einzelhandel mit einem Umsatz von 86,7 Milliarden Euro im November und Dezember 2015. Gerade für die Spielwarenindustrie ist diese Zeit besonders wichtig und umsatzstark.

Somalia verbietet Weihnachten

Alles andere als erfreulich ist die folgende Meldung: Somalia verbietet Weihnachten und stellt sämtliche Feiern unter Strafe. Der Minister für religiöse Angelegenheiten, Sheikh Mohamed Kheyroow, wies Sicherheitskräfte an, Weihnachtsfeiern im ganzen Land zu unterbinden. Seine Begründung: „Wir sind ein muslimisches Land, und es gibt null Toleranz für solche unislamischen Feiern in unserem Land.“

Deutsche Spenden viel

Erfreulich ist hingegen, was der Deutsche Spendenrat vermelden lässt: Die Deutschen werden in diesem Jahr rund 5,6 Milliarden Euro spenden. Insgesamt spenden zwar etwas weniger Menschen als in den letzten Jahren, doch die, die es tun, spenden mehr. Gerade an Weihnachten 2015 ist das Spendenaufkommen besonders hoch.

Wetter an Weihnachten 2015

Der gesamte Dezember 2015 war in Deutschland viel zu mild. Je nach Region betrug die Abweichung von der Durchschnittstemperatur 5 bis 6 Grad, was auf einen neuen Rekord zusteuern könnte. Auch an Weihnachten wird es in diesem Jahr deutlich milder sein als sonst. Im Breisgau ist über die Feiertage mit 14 Grad und viel Sonne zu rechnen – Temperaturen, die eher an den Frühling erinnern. Aber auch in anderen Teilen Europas fällt der Winter 2015 milder aus als es die Durchschnittswerte prognostizieren. Wer Weihnachten im Schnee feiern möchte, muss daher in die Berge fahren. Aber selbst dort hat man nicht überall eine Garantie auf weiße Weihnachten.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.