Dänemark: versuchter Mordanschlag auf Kurt Westergaard wegen Mohammed-Karikaturen

Der dänische Karikaturist Kurt Westergaard ist nur knapp einem Mordanschlag entgangen. Nach der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen sorgte er in der muslimischen Welt für reichlich Kritik.

Am Freitagabend versuchte ein junger Mann aus Somalia mit einer Axt und einem Messer bewaffnet in das Haus von Kurt Westergaard einzudringen. Geistesgegenwärtig flüchtete der Karikaturist mit seiner kleinen Enkelin ins Badezimmer und alarmierte die Polizei, die schon nach wenigen Minuten am Einsatzort war. Als sie den Täter stellen wollten, ging dieser mit der Axt auf die Polizisten los, weswegen diese das Feuer eröffneten und den Angreifer verletzten.

Angeblich sei der aus Somalia stammende Mann in verschiedenen Terrornetzwerken aktiv, unter anderem in der El-Kaida. Der verletzte Täter wurde in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt. Nach der Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen gab es unzählige Morddrohungen aus der muslimischen Welt. Rund um den Globus sorgte die Veröffentlichung für scharfe Kritik.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.