Banküberfall Karlsruhe: zwei „Gentlemen Räuber“ sind tot

Auf einer Pressekonferenz, die nach dem Banküberfall von Karlsruhe abgehalten wurde, teilte die Polizei mit, dass es sich bei den Tätern wahrscheinlich um die sog. „Gentlemen Räuber“ handelte, die in den vergangenen Jahren schon mehrfach zugeschlagen hatten. Die 38 und 40 Jahre alten Täter wurden kurz nach ihrem Banküberfall erschossen, als sie von der Polizei gestellt wurden. Bei der Schießerei wurde einer Polizistin in den Oberschenkel geschossen.

Der Banküberfall in Karlsruhe ereignete sich um 16 Uhr in der Karlstraße. Einer Bankangestellten gelang es, den Alarmknopf zu drücken. Innerhalb kurzer Zeit war die Polizei vor Ort und stellte die Räuber auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Dort eröffneten sie das Feuer auf die Beamten und verletzten die Polizistin schwer. Daraufhin schossen die Beamten zurück und trafen die Bankräuber tödlich.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.