Familie der entführten Maria Bögerl wird im Web beleidigt

Nachdem die Bankiersfrau Maria Bögerl am 12.5.2010 entführt wurde, fehlt noch immer jede Spur von der Frau. Die Polizei konnte bislang keine entscheidenden Spuren finden, weswegen sich die Familie der Entführten in einem Video in der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ an die Bevölkerung richtete. In dem bewegenden Beitrag flehten die beiden Kinder und der Mann der Entführten den oder die Entführer an, sich zu melden. Gleichzeitig riefen sie Bevölkerung auf, sich mit Hinweisen an die Polizei zu wenden.

Nach der Ausstrahlung des Videos tauchten Blog-Beiträge im Internet auf, in denen die Familie der entführten Maria Bögerl schwer beleidigt wurde. Unter der Überschrift „Heult doch, Bonzenschweine!“ wird behauptet, dass Bonzen in einer Gesellschaft auch immer Täter seien. Zitate wie die folgenden schocken Deutschland und werfen die Frage auf, ob solche Verleumdungen überhaupt noch unter dem Grundrecht der freien Meinungsäußerung Bestand haben können:

Also Familie Bögerl opfert hier nicht so rum, wir wissen wie ihr euer Lebensunterhalt „verdient“!

Opfergetue rührt uns nich

Hinweis: die Zitate sind den folgenden URLs entnommen: de.indymedia.org/2010/05/282054.shtml (wurde inzwischen gelöscht) und klassenkrieg.wordpress.com

Ähnliche Beiträge:

15 Kommentare zu "Familie der entführten Maria Bögerl wird im Web beleidigt"

  1. Mien Mitleid hält sich in Grenzen!!
    Diese Bonzen haben einen so imensen Schaden angerichtet Lohndumping Bankenrettung Verteuerungen….

  2. Dieter Bouhlen | 24. Mai 2010 um 11:33 |

    Mein Mitleid hält sich auch in Grenzen. Scheiss Bonzenpack.

  3. Branchenkenner | 24. Mai 2010 um 14:20 |

    Hallo Hell (ID 819) und Dieter Bouhlen (ID 820),

    leider habt ihr beide keine Ahnung von den wirtschaftlichen Entwicklungen und Zusammenhängen, aber Euch betreffen diese bislang ja ohnehin nicht, oder zahlt ihr deswegen als die beiden einzigen Bürger Deutschlands jetzt schon mehr Steuern?
    Das vom Ehemann der von geldgierigen Verbrechern (Erpressung!) entführten Frau geleitete Unternehmen hat nichts, aber auch gar nichts mit Lohndumping, Bankenrettung oder Verteuerungen zu tun. Es handelt sich um einen Betrieb, der dafür gesorgt hat, dass im örtlichen Umfeld durch vernünftige Vergabe von Krediten aus den von der arbeitenden Bevölkerung anvertrauten Spargeldern Arbeitsplätze erhalten werden konnten. Das verhältnismäßig kleine Unternehmen hat vor allem nichts mit Investmentbanking zu tun, das dank der Raffgier von Bankern anderer Größenordnung im Ausland, aber auch bei von deutschen Politikern „überwachten“ deutschen Banken (zum Beispiel Sächsische Landesbank, IKB, Bayer. Landesbank), zu den weltweiten Problemen führte. Die Münchner Hypo Real Estate wollen wir dabei nicht vergessen.
    Also werft nicht alle in einen Topf. Oder glaubt ihr etwa, die Verbrecher hätten bei einer erfolgreichen Erpressung Euch etwas von der Beute abgegeben und unser aller Leben wäre dann einfacher und schöner?

    Ein frohes Pfingstfest wünscht allen
    Euer Branchenkenner

  4. paletty | 24. Mai 2010 um 23:15 |

    das zinssystem ein betrugssystem, das ist fakt !
    geld schaffen aus dem nichts,durch vergabe von zusagen im computer durch zahlen und nullen, während der kreditnehmer echte werte zurückzahlen muß, andernfalls muß er sein hab und gut den bankern geben !noch schlimmer ist die tatsache, das privatleute gelddrucken und es dem staat gegen zinsen leihen mit bürgschaften !!das privileg gelddrucken gehört allein dem staat, der muß sich nicht verschulden !dann wäre das größte elend aus der welt geschaffen ! siehe professor Senf – oder in youtube ganz einfach erklärt
    “ Fabian – Gib mir die Welt plus 5 Prozent “
    Leute Wacht Endlich Auf !!

  5. Es ist absolut geschmacklos sich über derartiges lustig zu machen.

    Die familie leidet sehr. und ich möchte ehrlich gesagt nie in dieser situation stecken…
    Ich frage mich wirklich, mit was sie diese Beleidigungen rechtfertigen.

    NUR weil jemand mehr Geld verdient, bedeutet das doch noch lange nicht, dass er den scheinbar unabwendbaren Verlust seiner frau verdient hat.
    Von den Kindern mal ganz abgesehen.

    Allein die Vorstellung jemand würde einen meiner Verwandten entführen… da wird mir schlecht bei…

    Einige Menschen sollten wirklich der Allgemeinheit einen Gefallen tun, und mit ihrer ´Meinung´ hinterm Berg halten.

  6. Mein mitleid hält sich erst recht in grenzen.

    Wie die auf dem video schauen ist der hammer so wat häßliches habe ich noch nie gesehen

  7. Der Familie Bögerl geht es doch einfach schrecklich schlecht und es geht hier doch nicht um die Frage, soll ich jemand verachten weil er etwas mehr hat als ich. Zudem hat das Opfer, Frau Bögerl ohnehin an den ganzen Ressantiments der hier sich zu Wort meldenden keine Schuld. Sie ist Hausfrau und sicher ein gutes Mutterherz. Ich möchte nie in solch eine Situation wie sie und ihre Lieben geraten. Es gilt zu beten für das Wohl der Beteiligten und Hochachtung der Polizei und ihrem Willen zum Guten.

  8. Es ist schon traurig zu sehen was Neid alles aus einem machen kann… Wer anderen nichts gönnt hat selbst nichts verdient. Auserdem bekommt man berufe mit hohen Monatsgehältern nicht umsonst sondern man muss Leistung dazu bringen zu der ihr wahrscheinlich nicht mal im geringsten dazu in der lage wärt. Und sowas dann auch noch total hirnlos ins Internet schreiben… wie wenn Leute mit Geld schlechtere Menschen wären… so armseelig.

  9. Stellt euch vor das ganze passiert euch … Mutter Vater Tochter Sohn egal irgendjemand aus eurer Familie . Ich wünsche das niemandem nicht einmal euch … Aber beleidigt nur weiter andere Leute !!! Hört euch sowieso niemand zu. Viel spaß noch dabei…

  10. Cruella | 5. Juni 2010 um 07:02 |

    ich finde es absolut armselig! Die meisten dieser Dummschwätzer werden in der Öffentlichkeit die Zähne nicht auseinander bekommen. Es werden sicherlich die Nicker sein, die zu allem Ja und Amen sagen und sich nichts getrauen solange man sie ansehen kann. Es spielt doch keine Rolle, was jemand hat oder nicht hat. Mitleid steht über den Klassen. Mitleid ist menschlich. Und wer mit einer Familie in so einer Situation kein Mitleid hat, der hat mein Mitleid!

  11. Ich bin geschockt, was ich hier gelesen habe. Mir fällt dazu nichts mehr ein. Es macht mich stock sauer!!! Scheiss Bonzenpack? Sag mal gehts Euch noch gut????? Habt ihr eig. keinen Respekt?

    Anscheind nicht, denn sonst würdet ihr hier nicht so einen Schmarren schreiben, das ist unter aller Sau. So ein Schicksaal schlag hat kein Mensch auf der Welt verdient, keiner. Und dann so treist sein und hier öffentlich so etwas zu schreiben, das ist echt der Hammer. Es gibt nun mal Menschen die mehr verdienen und welche die verdienen weniger. Aber wer solch einen Müll schreibt, kann nicht zu dem so genannten „Bonzenpack“ gehören, denn wie es scheint habt ihr nicht viel in der Birne!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  12. Allerdings ! Es ist ekelerregend zu lesen was unsere Mitmenschen sich erlauben unter der Mantel der Anonymität ! Was ? in Namen der Meinungsfreiheit ? Oder modisch der „Demokratie“ Wird der Mörder je gefunden werden ?…

  13. welche hirnlosen Loser schreiben so ein hasserfülltes zeug, würdet ihr für ein paar millionen vermögen das leben eurer mutter hergeben? Ich fürchte fast, einige dieser schmierfinken schon, denn diese form des „bonzenhasses“ rührt doch nur aus der wut , selber nicht genug im konsum schwelgen zu können, selbstverständlich ohne dass man selber oder die eigene familie etwas dafür geleistet hätte . Ich habe durchaus verständnis für den zorn ausgebeuteter arbeitnehmer auf das „tolle“ neue wirtschaftssystem, aber diese dumpfen linksextremen stammtischparolen stammen mit sicherheit von „frustrierten“ Schmarotzern oder bestenfalls von psychisch Kranken,die in behandlung gehören..

  14. ganz ehrlich , den personen , die so etwas aus ihrem mund lassen , den müsste dies mal passieren…

    was macht ihr beruflich ? bestimmt hIV, oder?
    seid ihr neidisch , das ihr es zu nichts gebracht habt?
    klar , ihr werdet ja von den steuerzahlern versorgt , da macht man sich um nichts sorgen , es läuft ja. wofür auch um 7 aufstehen wie alle anderen , am ende haben wir ja das konto voll , reicht ja mindestens für 3 wochen alkohol…
    herr bögerl wird bestimmt nichts dafür gemacht haben , dass er es zu einem „ordentlichen“job gebracht habt , er ist bestimmt nach der 4.klasse abgeganegen.
    vorher das bier weg lassen , und am besten solltet ihr mal 5 stunden vorher überlegen , was ihr schreibt…
    ich glaub , jeder kann sich gut dran erinnern , wenn mal opa/oma oder sogar ein elternteil gestorben ist …

    -wenn es gott geben würde , würd er dies nicht zulassen !
    rip fr &hr.bögerl

  15. lächerlich | 12. Juli 2011 um 17:24 |

    Was das dummdeutsche linke Pack hier so von sich gibt ist echt das Allerletzte. Wird Zeit das der Sozialstaat abgeschafft wird, restlos, dann is auch Schluss mit „in der 4. Klasse die Schule hinschmeißen“ und ein Leben lang auf Kosten anderer Leben. Widerliches linkes Pack, BÄH !!!!

    P.S. Sozialstaat abschaffen hätte auch den Nutzen, das das linke Hetzerpack dann endlich aus dem Internet verschwindet. Da wäre vielen, vielen Menschen, die jeden Tag was dafür tun, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und die was erreichen im Leben geholfen. =)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.