Geiselnahme Ingolstadt 2013: Rathaus durch Polizei aktuell abgesperrt

In Ingolstadt kam es am Morgen des 19. August 2013 zu einer Geiselnahme. Ein bewaffneter Mann soll im Rathaus der Stadt mehrere Menschen als Geiseln genommen haben. Forderungen hat der Mann offenbar bislang nicht gestellt. Auch über das Motiv des Geiselnehmers gibt es noch keine bestätigten Hinweise. Die Polizei ist vor Ort und hat das Rathaus weiträumig abgesperrt. Wie der “Donaukurier” berichtet, hat sich der Mann im Büro des Bürgermeisters verschanzt. Ob sich das Stadtoberhaupt ebenfalls unter den Geiseln befindet, ist nicht klar. Unweit des Rathauses warten bereits Rettungskräfte.

Angela Merkel Besuch in Ingolstadt

Am späten Nachmittag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel in Ingolstadt erwartet, die dort einen Wahlkampfauftritt für die Wahl im September 2013 hat. Ob die Geiselnahme im Rathaus Ingolstadt etwas mit dem Besuch der Kanzlerin zu tun hat, ist nicht klar. Aktuell gibt es nur wenige Informationen zur genauen Zahl der Geiseln oder zur Identität des Geiselnehmers. Die Polizei steht jedoch in Kontakt zu dem Mann, der mehrere Menschen in seine Gewalt gebracht hat und versucht, die Geiselnahme unblutig zu beenden.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.