Hochrechnung Sachsen-Anhalt 2016 – AfD über 20 Prozent

Die erste Hochrechnung der Landtagswahlen ist bereits veröffentlicht worden. Die Wahl in Sachsen-Anhalt zeigt deutlich, wie sehr die Wählerinnen und Wähler das Flüchtlingsthema bewegt. Dem vorläufigen Wahlergebnis zufolge holt die AfD 23 Prozent der Stimmen und holt damit nach der CDU das beste Ergebnis. Die SPD schafft es hingegen nur auf 11,5 Prozent, die Linke holt 17 Prozent.

Auch wenn es sich dabei noch nicht um die finalen Zahlen handelt, zeigt das Ergebnis sehr klar, dass die Wahl 2016 eine besondere war. Die vergangenen Monate wurde in den Medien ein Thema besonders diskutiert: das Flüchtlingsthema. Die AfD polarisierte in diesem Zusammenhang und warb um Unterstützung. Nicht zuletzt nach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht erfuhr die AfD deutlichen Zuspruch.

Das vorläufige Wahlergebnis in Sachsen-Anhalt

Hier finden Sie einen Überblick über die Stimmverteilung auf Basis der ersten Hochrechnung (infratest dimap). Auch wenn sich die Zahlen noch ändern können, zeigt das Wahlergebnis, was die Menschen bewegt.

Wahl Sachsen Anhalt 2016

Wer wählt die AfD?

Analysen bestätigen: die meisten AfD-Wähler gaben der Partei ihre Stimme, um anderen Parteien einen Denkzettel zu verpassen. Weiterhin befanden sich darunter viele, die normalerweise nicht zur Wahl gehen. Außerdem sprangen Stammwähler anderer Parteien ab – insbesondere von CDU und SPD.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.