Wahl Mecklenburg-Vorpommern 2016 – Hochrechnung und Ergebnis

Erste Hochrechnung in Mecklenburg-Vorpommern

Die Wahl in Mecklenburg-Vorpommern ist zu Ende und die Wahllokale haben geschlossen. Die erste Hochrechnung wurde soeben veröffentlicht und die Wählerinnen und Wähler richten ihren Blick gebannt auf das vorläufige Ergebnis. Wer wird das Land künftig regieren? Und wie beeinflusst die Stimmung in Mecklenburg-Vorpommern das Wahlergebnis? Die Hochrechnung der Landtagswahl gibt hierfür einen ersten Anhaltspunkt, auch wenn das exakte Endergebnis noch geringfügig davon abweichen kann. Wir zeigen Ihnen das Ergebnis der ersten Hochrechnung und geben eine Einschätzung über die Ursachen.

Hochrechnung der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern

Die erste Hochrechnung wurde um 18 h bekannt gegeben. Das vorläufige Ergebnis finden sie hier:

Erste Hochrechnung in Mecklenburg-Vorpommern (Quelle: ZDF)

Erste Hochrechnung in Mecklenburg-Vorpommern (Quelle: ZDF)

AfD gehört zu den Gewinnern der Landtagswahl 2016

Jüngsten Umfragen zufolge könnte es die AfD auf mehr als 20 Prozent der Stimmen schaffen. Damit wäre sie nach der SPD zweitstärkste Kraft im Land. Die Wahl in Mecklenburg-Vorpommern wird daher bundesweit mit Interesse beobachtet, da sie als Stimmungsbarometer für die Bundestagswahl 2017 gilt. Eine Koalition aus CDU und SPD könnte aber gerade noch klappen. Gerade das Flüchtlingsthema dürfte erheblichen Einfluss auf das Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern haben. Kaum ein anderes Thema beherrscht seit Monaten die Medien in vergleichbarer Weise, was der AfD zugute kommt. Wie das Ergebnis zeigt, holte die AfD deutlich mehr als 20 Prozent.

In Mecklenburg-Vorpommern hat die AfD ein vergleichsweise leichtes Spiel: Niedrige Löhne, die höchste Jugendarbeitslosenquote und Platz 1 bei der Zahl der Schulabbrecher zeigen, dass das Land anderen hinterher hinkt. Hinzu kommt die Angst vor Überfremdung und das fehlende Vertrauen in die Politik. Da kommt eine Partei wie die AfD gelegen, die eine scheinbare „Alternative“ bietet und die Menschen da abholt, wo sie sich alleine gelassen fühlen. Gleichzeitig kann man sagen, dass die AfD bei der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern auch aufgrund des Versagens der etablierten Parteien so hohen Zuspruch findet. Die Hochrechnung khat dies bestätigt. Gleichzeitig bangen die Grünen um den Einzug in den Landtag, die FDP hat es hingegen nicht geschafft.

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare zu "Wahl Mecklenburg-Vorpommern 2016 – Hochrechnung und Ergebnis"

  1. Hochmut kommt vor dem Fall….

  2. Der Vormarsch der AfD macht deutlich, das die CDU dem deutschen Volk, das auch arme und bedürftige hat, auf den Kopp geschi.. hat. Mann sollte an eigene Landsleute , Kinder und Rentner zuerst denken, danach den anderen bedürftigen helfen…

  3. Die Dummheit der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern schein einfach grenzenlos zu sein. Sicherlich machen die etablierten Parteien nicht alles Richtig, aber die Menschlichkeit sollte im Vordergrund stehen. Zum Thema Überfremdung: Man muss nur 20 Km weiterziehen und wird schon als Fremder betrachtet und das geht nicht auf Sprache oder Hautfarbe zurück. ICH moechte mich nicht von der AfD in die Steinzeit zurück bringen lassen …. Übrigens ich habe als „Wessie“ die „Ossies“ nicht asl Fremde betrachtet – und diese Integration war RICHTIG teuer

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.