Landtagswahl NRW 2010: Verluste für die CDU

Am Sonntag fand eine besonders wichtige Landtagswahl statt. Alle Augen waren auf das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) gerichtet. Interessant ist die Wahl auch im Ausland, weswegen zahlreiche ausländische Kamerateams nach NRW gereist sind. Für Bundeskanzlerin Angela Merkel hängt viel vom Ausgang der Wahl ab. Schließlich geht es um die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat, der für die Verabschiedung von Gesetzen eine wichtige Funktion innehat.

Bisherigen Hochrechnungen zufolge mussten CDU und FDP zahlreiche Stimmen einbüßen. Aktuell liegt die CDU bei 34,1 Prozent, die SPD bei 34,4 Prozent. Allerdings werden die Hochrechnungen ständig aktualisiert, weswegen CDU und SPD immer wieder ihre Positionen tauschen. Die Wahlbeteiligung lag im Vergleich zur letzten Landtagswahl etwas niedriger.

Ähnliche Beiträge:

2 Kommentare zu "Landtagswahl NRW 2010: Verluste für die CDU"

  1. Thomas Berlinghof | 9. Mai 2010 um 19:13 |

    so muss das sein denn die Traumtänzer CDU & FDP brauchen eine quittung in ganz Deutschland auch in NRW und genau das ist so geschehen das freut mich das in NRW ein wechsel statt findet und keine mehrheit mehr im bundesrat besteht Mfg

  2. Christian | 9. Mai 2010 um 23:05 |

    Gut das Schwarz-Gelb jetzt die Abreibung kriegt für deren Steuerlügen und sonstigen Quatsch die sie dem Volk versucht haben zu verkaufen die letzten Monate. Vielleicht wacht Westerwelle jetzt mal auf !

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.