Mann droht Telefon-Anbieter mit Bombenanschlag

Handy

In Tirol wurde jetzt ein 63 Jahre alter Mann festgenommen, weil er seiner Telefongesellschaft mit einem Bombenanschlag drohte. Der Österreicher hatte sich so sehr über die miese Qualität der Verbindung geärgert, dass er prompt bei seinem Anbieter anrief.

Diesem drohte er damit, einen mit Sprengstoff vollgestopften Lastwagen vor dem Firmensitz in Wien hochgehen zu lassen, wenn sich die Verbindungsqualität in seinem Wohnort in Tirol nicht verbessert.

Der Mann gab die Drohung über sein eigenes Handy durch, sodass der Mobilfunk-Anbieter sofort herausbekam, von wem der Anruf kam. Somit konnte der Mann schnell ausfindig gemacht und festgenommen werden. Ein Alkoholtest bei der Festnahme ergab, dass der Mann vollkommen nüchtern war. Offenbar reichte die Verbindungsqualität bei seinem Anruf aus, um die Drohung Wort für Wort zu verstehen. Welche Folgen dieser Anruf haben wird, wird sich die Tage zeigen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.