Geplanter Amoklauf in Kaltenkirchen? Jugendlicher wurde festgenommen

Polizeiangaben zufolge hat ein Jugendlicher am Mittwoch eine telefonische Drohung in einem Schulzentrum in Kaltenkirchen abgegeben. Nachdem die Drohung eingegangen war, evakuierte die Polizei die Schule und sicherte das Gelände ab.

Die 300 Schülerinnen und Schüler wurden aus Sicherheitsgründen zunächst in ein anderes Schulzentrum gefahren. Viele Eltern der Kinder eilten zur Schule und mussten von den Sicherheitskräften vor Ort berühigt werden. Noch immer sind die Erinnerungen an den Amoklauf von Winnenden präsent.
Der Jugendliche habe bereits in der vergangenen Woche gegenüber Mitschülern Drohungen ausgesprochen, hieß es jetzt. Nach der telefonischen Drohung alarmierte die Schulleitung die Polizei, die umgehend mit zahlreichen Einsatzkräften zum Schulzentrum eilte. Auch das SEK war vor Ort und machte sich für einen möglichen Amoklauf bereit. Durchsuchungen beim Tatverdächtigen ergaben, dass keine Waffen gefunden wurden. Er wurde festgenommen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.