Röntgenstrahlung – vor 115 Jahren von Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt

115 Jahre ist es her, dass die Röntgenstrahlung entdeckt wurde. Ihr Erfinder Wilhelm Conrad Röntgen hat es damit zu hohem Ansehen und weltweiter Popularität geschafft. Die Folgen, die seine Erfindung hatte, hätte selbst er wohl kaum vorhersagen können. Den Anfang der Röntgenstrahlung bildete ein Versuch. Mit den sog. „X-Strahlen“ konnte er eine Hand durchleuchten und somit den Blick auf die Knochen freilegen.

Im Nu wurde die Röntgenstrahlung weltweit eingesetzt und erzielte vor allem in der Medizin große Erfolge. Noch heute werden Knochenbrüche und viele weitere Verletzungen durch Röntgenstrahlen sichtbar gemacht und vereinfachen die Heilung. Allerdings sind die Strahlen nicht ganz ungefährlich, weswegen dafür spezielle Kleidung angelegt werden muss. Geehrt wird die Erfindung selbst und damit auch deren Erfinder mit dem aktuellen Google Doodle.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.