Großer Schwindel bei „Bauer sucht Frau“? RTL bezieht Stellung

Laut Bild-Zeitung sei bei der diesjährigen Staffel von „Bauer sucht Frau“ ein wenig geschwindelt worden. Daraufhin kündigte RTL an, künftig intensivere Recherchen anzustellen.

Bauer Claus Clausen habe angeblich nur bei „Bauer sucht Frau“ mitgemacht, weil er eine Wette am Laufen hatte. So wie er sich gegenüber BILD äußerte, wollte er nur zeigen, wie schnell man in die Show gelangen kann. Gegenüber RTL hat er offenbar gelogen, so wie der Sender klarstellt.

Maurizio hingegen ist kein Holzbauer, sondern ein Forstfachmann. Das Haus, das während der Staffel gezeigt wurde, war zudem nicht sein eigenes, sondern ein gepachtetes. Im Gegensatz dazu ist beim Traumpaar Josef und Narumol alles echt gewesen – vom ersten Treffen bis zum Heiratsantrag.

Dennoch dürften die Schwindeleien wohl kaum zu einem Image-Schaden führen. RTL bezog klar Stellung zu den Vorwürfen und ließ anklingen, dass die Ungereimtheiten auf nicht wahrheitsgemäße Angaben der Kandidaten zurückzuführen sind. Dennoch erscheint es unabdingbar, stärkere Kontrollen bei der Auswahl der nächsten Staffel in die Wege zu leiten. Ansonsten könnte es eine weitere Wette geben, die das hart erkämpfte Millionen-Publikum verärgern könnte.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.