Schlimme Brände an Weihnachten 2009 in Unna, Freiburg und Donzdorf

Mindestens acht Menschen starben an Weihnachten bei Wohnungsbränden. Am schlimmsten war ein Brand in Unna, bei dem fünf Menschen ums Leben kamen.

Bei dem Haus in Unna handelte es sich um ein Einfamilienhaus, das im Laufe der Jahre durch Anbauten erweitert wurde. Ein 56 Jahre alter Mann, der den Brand überlebte, konnte noch die Feuerwehr alarmieren, die mit 100 Mann anrückte. Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Feuers wurde das Haus völlig zerstört. Die Identität der Todesopfer konnte noch nicht geklärt werden.

In Freiburg starb ein 79-Jähriger bei einem Wohnungsbrand. Die Ursache für den Brand konnte bisher nicht geklärt werden. Seine Frau überlebte schwer verletzt.

Auch in Donzdorf kam es zu einem tödlichen Brandunfall. Dort hatte eine 47-jährige Frau am frühen Morgen bemerkt, dass in der Küche Feuer ausgebrochen war. Ihr Bruder konnte sich noch ins Freie retten, sie starb offensichtlich an einer Rauchvergiftung.

Jedes Jahr kommt es an Weihnachten zu tödlichen Brandunfällen. Häufig sind es Kerzen, die einen Brand verursachen. Auch billige Lichterketten können aufgrund mangelnder Sicherheit schnell zu einem Wohnungsbrand führen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.