So beeinflusst das Coronavirus in Deutschland unser Surfverhalten auf Google

Das Coronavirus ist seit Wochen das Top-Thema in den Medien. Während sich die meisten Fälle zunächst auf China beschränkten, ist das Virus längst in Deutschland angekommen. Kein Tag vergeht, an dem nicht über neue Fälle berichtet wird. Schlagzeilen machen aber vor allem auch die Auswirkungen auf unseren Alltag. Es wird berichtet von Hamsterkäufen, die dazu führen, dass stellenweise Desinfektionsmittel oder Lebensmittel vergriffen sind – auch wenn Experten sagen, dass es keinen Versorgungsengpass in Deutschland geben wird. Zudem sieht man immer häufiger Menschen mit einem Mundschutz oder auch Handschuhen.

Google zeigt Auswirkungen des Coronavirus

Wie sehr das Coronavirus auch unser Surf- und Kaufverhakten beeinflusst, lässt sich sehr gut an den Sucheingaben auf Google ablesen. Die Suchmaschine gilt als Spiegelbild gesellschaftlicher Entwicklungen, sodass man hier nahezu in Echtzeit sehen kann, was die Menschen beschäftigt. Das Tool „Google Trends“ zeigt die Entwicklung des Suchvolumens zu bestimmten Begriffen im Zeitverlauf. Wir haben daher geschaut, welche Suchbegriffe durch das Aufkommen des Coronavirus deutlich häufiger eingegeben wurden als zuvor. Die Daten zeigen die Suchhäufigkeit der letzten 90 Tage in Deutschland.

Nicht nur in den Supermärkten ist Klopapier sehr gefragt. Viele Menschen in Deutschland, die sich für den Fall der Fälle vorbereiten wollen, kaufen größere Mengen an Klopapier im Internet. Die Kurve zeigt, wie stark das Coronavirus den Bedarf an Klopapier hat steigen lassen.

Quelle: Google Trends

Ein großer Verlierer seit Aufkommen des Coronavirus ist die Tourismusindustrie. Viele Menschen haben Angst, in den Urlaub zu fliegen und möchten ihren Urlaub stornieren. Andere dürfen nicht verreisen, weil immer mehr Länder Einreisebeschränkungen verhängen, wie jüngst die USA. Viele Menschen sind daher verunsichert, wie sie ihren Urlaub stornieren können und vor allem, ob sie ihr Geld zurückbekommen. Sie suchen dann oftmals Rat bei Google, wie die obige Suchanfrage eindrucksvoll demonstriert.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.