Terroranschlag Russland 2013: Bombe explodiert in Wolgograd

Ein Terroranschlag in Russland erschüttert die Welt. Ersten Informationen zufolge detonierte eine Bombe im Bahnhof von Wolgograd, einer Großstadt im Süden des Landes. Bislang hat der Terroranschlag Ende Dezember 2013 mindestens 14 Todesopfer gefordert, manche Quellen berichten sogar von höheren Opferzahlen. Rettungskräfte sprechen zudem von mindestens 27 Verletzten. Behördenangaben zufolge soll es sich um die Tat einer Selbstmordattentäterin handeln. Im Bahnhof der Stadt Wolgograd warteten zahlreiche Menschen auf die Kontrolle ihres mitgeführten Gepäcks, als die Bombe explodierte.

weitere Terroranschläge in Russland geplant?

In nur zwei Monaten finden im russischen Sotschi die Olympischen Winterspiele statt – ein Prestige-Event für den Kreml. Der tschetschenische Islamistenführer Doku Umarow rief zu Anschlägen auf, um der russischen Regierung um Putin zu schaden. Der aktuelle Terroranschlag in 2013 zeigt, wie brenzlig die Situation innerhalb des Landes ist. Weitere Zwischenfälle im Vorlauf der Olympischen Winterspiele sind daher nicht auszuschließen. Welche Motivation hinter dem Terroranschlag in Wolgograd steckt, ist bislang nicht geklärt. Präsident Putin sicherte indes den Opfern und deren Familien schnelle Unterstützung zu.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.