Titanic Untergang vor 100 Jahren – 3D Film im Kino

EisbergVor genau 100 Jahren rammte die RMS Titanic bei ihrer Junfernfahrt von Southampton nach New York einen Eisberg und sank nur wenige Stunden später am darauffolgenden Tag. Das damals größte Schiff der Welt war ein Prestigeobjekt der britischen Reederei White Star Line und sollte die Kreuzfahrtindustrie revolutionieren. Doch schon nach wenigen Tagen auf hoher See rammte die Titanic einen Eisberg, was in der größten Schiffskatastrophe aller Zeiten endete. Das angeblich unsinkbare Schiff sank binnen weniger Stunden und von den 2.200 Passagieren fanden rund 1.500 den Tod – vor allem wegen der zu geringen Zahl an Rettungsbooten.

Titanic als 3D Film im Kino

Am 5. April 2012 kehrte einer der größten Kinofilme aller Zeiten zurück auf die Leinwand. Der mit elf Oscars prämierte Film von James Cameron kann in einer 3D-Version bestaunt werden. 194 Minuten lang kann man sehen, wie die Tragik des Untergangs der Titanic ihren Lauf nahm und so vielen Menschen das Leben kostete.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.