Schiffsunglück Italien – Überlebende nach tragischer Mittelmeer Kreuzfahrt gerettet

Am Samstag ereignete sich vor der Küste Italiens ein besonders tragisches Schiffsunglück, als die „Costa Concordia“ bei einer Mittelmeer Kreuzfahrt auf Grund lief. Über die Zahl der Todesopfer kann bislang noch keine endgültige Aussage getroffen werden, da noch immer einige Passagiere vermisst werden. Mindestens drei Menschen verloren bei dem Schiffsunglück in Italien allerdings ihr Leben. Doch die Rettungskräfte suchen rund um die Uhr nach Überlebenden und können auch 24 Stunden nach dem Unfall noch Passagiere aus dem gekenterten Schiff bergen.

Ein frisch vermähltes Paar harrte 24 Stunden im gekenterten Schiff aus, bis es von den Rettungskräften befreit werden konnte. Mehr als 4.000 befanden sich auf dem Schiff, das zu einer einwöchigen Mittelmeer Kreuzfahrt aufbrach. Der Kapitän des Schiffes wurde festgenommen und verhört. Viele Passagiere beschwerten sich nach ihrer Rettung über die schlechte Koordination und die ausbrechende Panik an Bord.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.