Aktenzeichen XY… ungelöst: wo sind Tanja Gräff, Katrin Konert und die anderen?

Tanja GräffGestern Abend sorgte die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ mit einem Novum für Aufmerksamkeit. Im Fokus standen diesmal vermisste Kinder, die schon seit vielen Jahren wie vom Erdboden verschluckt sind. Trotz intensiver Bemühungen der Ermittler fehlte bislang die heiße Spur. Damit verbunden ist eine schreckliche Ungewissheit der Angehörigen, die sich tagtäglich die Frage stellen, was mit ihrem Kind passiert ist. Lebt es noch? Ist es tot? Fiel es einem Gewaltverbrechen zum Opfer oder wurde es entführt? Fragen, auf die es leider noch keine Antworten gibt. Deshalb ruft „Aktenzeichen XY… ungelöst“ die Fälle nochmals in Erinnerung und bittet um Mithilfe. Jeder Hinweis könnte entscheidend sein und dazu beitragen, dass die Fälle vielleicht doch noch gelöst werden können.

Zu den vermissten gehört unter anderem die Studentin Tanja Gräff (siehe Foto), die seit dem 07.06.2007 vermisst wird. Die damals 21-Jährige besuchte das Sommerfest der Fachhochschule Trier und wurde am frühen Morgen das letzte Mal gesehen. Es wurde sogar eine Homepage eingerichtet, um die Menschen mit weiteren, wichtigen Informationen zu versorgen.
Auch das Schicksal von Katrin Konert bewegte die Zuschauer. Sie gilt seit dem 1.1.2001 als vermisst. Den Tag verbrachte sie bei ihrem Freund und wollte am Abend, als es schon dunkel war, nach Hause fahren. Allerdings fand sie niemanden, der sie bei dem schlechten Wetter abholen konnte, weswegen sie vermutlich trampte. An einer Bushaltestelle wurde sie das letzte Mal gesehen. Es wurde zudem berichtet, dass dort plötzlich ein alter BMW hielt. Ob sie in das Auto stieg, konnte jedoch nicht geklärt werden.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.