Eltern von Mirco richten sich mit Video an Täter

Schon seit drei Wochen gilt der elfjährige Mirco als vermisst. Die Polizei hat ihre Suchtrupps noch einmal aufgestockt und tut alles, um den Jungen zu finden. Nun haben sich auch die Eltern zu Wort gemeldet und richten sich in einem bewegenden Appell per Video an den Täter. Darin gibt die Mutter unter Tränen an, wie sehr Mirco seiner Familie fehlt und dass sie vom Schlimmsten ausgeht. Sie fleht zudem den Täter an, wenigstens einen Hinweis auf Mircos Aufenthaltsort zu geben, damit die Familie endlich mit dem Fall abschließen kann.

Es ist offensichtlich, wie sehr die Familie leidet und seit drei Wochen keinem geregelten Leben mehr nachgehen kann. An dem Ort, an dem die Hose von Mirco gefunden wurde, steht nun ein Briefkasten, damit man dort Hinweise an die Polizei übermitteln kann. Nicht nur die Familie von Mirco, sondern ganz Deutschland trauert mit den Angehörigen des Jungen mit. Vor allem Eltern haben immer mehr Angst davor, dass auch ihrem Kind so etwas widerfahren kann. Zur Trauer mischt sich aber vor allem Wut. Immer mehr Menschen fordern für solche Täter die Wiedereinführung der Todesstrafe – auch wenn dies natürlich nicht umsetzbar ist. Auch auf dieser Seite meldeten sich bereits viele zu Wort, die zu Recht für härtere Strafen plädierten und ihre Fassungslosigkeit in Worte fassen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.