Internationaler Frauentag 2015 im Zeichen der Frauenquote in Aufsichtsräten

Heute wird weltweit der internationale Frauentag 2015 gefeiert, der die Gleichberechtigung von Frauen in den Vordergrund stellt. Der Tag, der bereits zur Zeit des Ersten Weltkrieges entstand, ist nach wie vor von politischem Gewicht. Auch wenn längst das Wahlrecht auf Frauen ausgedehnt wurde, gibt es noch immer einige Bereiche, in denen Frauen das Nachsehen haben. Ein ganz aktuelles Beispiel dafür ist die beschlossene Frauenquote in Aufsichtsräten.

Frauenquote ab 2016

Das Gesetz verlangt ab 2016 eine Frauenquote von 30 Prozent in den Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen – andernfalls droht den Unternehmen eine Strafe. Von diesem Gesetz betroffen sind rund 100 Unternehmen, zu denen beispielsweise Lufthansa oder Volkswagen gehören. Derzeit liegt der Frauenanteil bei Volkswagen nur bei etwa 15 Prozent. Bei der Allianz sind es bereits etwas mehr als 30 Prozent. Auch wenn das Thema „Frauenquote“ bereits seit langem in den Medien thematisiert wird, dürfte es am heutigen Internationalen Frauentag 2015 noch mehr in den Vordergrund rücken. Dennoch: alleine die Tatsache, dass es erst einer gesetzlichen Grundlage bedarf, um Frauen mehr in entscheidende Positionen zu bringen, ist bedenklich. Eigentlich sollte das selbstverständlich sein.

Zahlreiche Events zum Frauentag 2015

Nicht nur in Deutschland, sondern rund um den Globus wird der Internationale Frauentag von zahlreichen Events begleitet, welche die Rechte der Frau ins Zentrum rücken sollen. Auch diverse Stars fühlen sich verpflichtet, an diesem Tag Präsenz zu zeigen und für die Stellung der Frau einzutreten. So wendeten sich prominente Frauen wie Lady Gaga oder Meryl Streep mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und fordern darin weitere Verbesserungen für Frauen. Der Tag wird jedes Jahr am 8. März begangen.

Internationaler Frauentag 2015 – weitere Infos

Weitere Informationen zum Frauentag können u.a. über die folgenden Webauftritte eingesehen werden:

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.