Wiesbaden aktuell am 10.2. – Bombe aus 2. Weltkrieg gefunden

Am Dienstag, den 10.2.2015, wurde in der Innenstadt von Wiesbaden eine Fünf-Zentner-Fliegerbombe gefunden, die zu einer weiträumigen Sperrung führte. Rund 500 Menschen wurden unverzüglich evakuiert, damit eine sichere Entschärfung gewährleistet werden kann. Die Bombe wurde zur Mittagszeit gegen 14 Uhr bei Bauarbeiten an den Rhein-Main-Hallen entdeckt. Die fünf Zentner schwere Bombe stammt aus dem 2. Weltkrieg und wird aktuell vom Kampfmittelräumdienst begutachtet, um eine Entschärfung einzuleiten.

Sammelstelle im Kurhaus eingerichtet

Die rund 500 evakuierten Menschen wurden mit Bussen zu Sammelstellen im Kurhaus gebracht. Nach ersten Planungen soll die Bombe in den Abendstunden entschärft werden. Die weiträumige Sperrung im Umkreis von 500 m führt aktuell zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, sodass der Verkehr umgeleitet werden muss und sich Staus bilden. Wie lange die Beeinträchtigungen anhalten werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch ungewiss.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mit dem Abschicken Ihres Kommentars stimmen Sie zu, dass der angegebene Name und die E-Mail-Adresse mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Jedem Besucher dieser Webseite angezeigt werden nur der angegebene Name, der Kommentar und der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.